deen

Pressearchiv

2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012

CBRE PREUSS VALTEQ beriet Corpus Sireo beim Kauf des "Cologneo I" im Rahmen einer Technischen Due Diligence

Immobilienpresse vom 14.11.2018

Die Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft hat für einen offenen Immobilien-Spezial-AIF einen Teil der Quartiersentwicklung "Cologneo I" in Köln erworben. Verkäufer ist ein Unternehmen der CG Gruppe, der Kaufpreis beläuft sich auf 241,5 Mio. Euro. Das Asset Management übernimmt Corpus Sireo. Übernommen wurden sechs fünf- bis siebengeschossige Neubauten und sanierte Baukörper mit den Nutzungsarten Wohnen (484 Einheiten auf rd. 33.320 m²), Büro (knapp 8.800 m²), Gewerbe/Einzelhandel (rd. 4.500 m²), einem Hotel mit 175 Zimmern, 425 Pkw-Stellplätze sowie eine mehr als 1.000 m² große Kita. Das "Cologneo I" an der Deutz-Mülheimer Straße ist Teil des 2014 aufgelegten Masterplans "Mülheimer Süden", der auf den ehemaligen Industrieflächen ein neues Stadtquartier für fast 10.000 Menschen vorsieht. CBRE PREUSS VALTEQ erstellte für den Käufer eine Technische Due Diligence und CBRE Hotels war im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsanalyse für das Hotelprojekt beratend tätig.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet Aurelis beim Verkauf von 32 Immobilien im Rahmen einer Technischen Due Diligence

Immobilienpresse am 08.11.2018

Der milliardenschwere erste gemeinsame Unternehmensimmobilien-Fonds von Beos und Swiss Life ist zum Großteil investiert. Das Startportfolio namens "Laetitia" bilden 32 Immobilien mit etwa 538.000 m² und 38 Mio. Euro Mietvolumen, die aus dem Bestand von Aurelis übernommen werden. Die Objekte befinden sich in den Regionen Hamburg, Hannover, Berlin, Rhein/Ruhr, Rhein/Main und München sowie an verschiedenen Standorten in Baden-Württemberg, u.a. in Hockenheim, und sind zu rd. 95 % bei durchschnittlich fünf Jahren Restlaufzeit vermietet. Aurelis wird sie zunächst weiter betreuen.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet DEMIRE beim Kauf von Büroimmobilien für 167 Mio. Euro

Immobilienpresse am 02.11.2018

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (DEMIRE) kauft vier Büroimmobilien in Essen, Köln, Aschheim bei München und Bad Vilbel bei Frankfurt für 167 Mio. Euro inklusive Nebenkosten. Diese verfügen über 89.000 m² Mietfläche und generieren eine Nettokaltmiete von 8,6 Mio. Euro bzw. 11,20 Euro/m². Größtes Objekt ist der 45.600 m² messende "Büropark Bredeney" in Essen, der u.a. von Thyssenkrupp genutzt wird und zu 88 % vermietet ist. Die Büroimmobilie in Köln (5.200 m²) wird zu 97 % von der Kfz-Zulassungsstelle und der EHA Autoschilder GmbH genutzt. Das Objekt im Gewerbeareal Humboldtpark von Aschheim umfasst 12.200 m² und ist zu 89 % vermietet. In Bad Vilbel wurde ein 26.000 m² großer Bürokomplex mit hohem Wertsteigerungspotential (69% Leerstand) erworben.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet Patrizia beim Verkauf des SIDON-Portfolios für 90 Mio. Euro

Immobilienpresse am 25.10.2018

Die LBBW Immobilien Investment Management hat von Patrizia das sogenannte Sidon-Portfolio erworben. Das Paket im Wert von rd. 90 Mio. Euro umfasst fünf Büroimmobilien in Baden-Württemberg (Stuttgart und Karlsruhe) sowie Nordrhein-Westfalen (Düsseldorf und Ratingen), Diesen ersten Kauf hatte die LBBW vor gut einer Woche angekündigt. Nun sollen weitere Büro- und Geschäftshäuser in deutschen Groß- und Mittelstädten erworben werden, bis das Zielvolumen von rd. 400 Mio. Euro erreicht ist.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet DIC beim Verkauf der Rosenthaler Höfe im Rahmen einer Technische Due Diligence

Immobilienpresse am 24.09.2018

DIC Asset hat die Büroimmobilie "Rosenthaler Höfe" in Berlin-Mitte an die RFR Holding verkauft. Der 2003 fertiggestellte Glasbau nahe dem Hackeschen Markt bietet mehr als 13.000 m² Mietfläche und ist komplett noch für einige Jahre an den Softwarekonzern SAP vermietet. Das Transaktionsvolumen habe deutlich im dreistelligen Millionenbereich gelegen, teilt DIC mit. Neben der technische Bewertung durch CBRE PREUSS VALTEQ wurde DIC exklusiv von CBRE und der Kanzlei bhp Bögner Hensel & Partner beraten.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet Catella beim Kauf eines Wohnprojekts im Rahmen einer Technischen Due Diligence

Immobilienpresse am 23.05.2018

Catella Residential Investment Management hat ein Wohnprojekt mit 58 Einheiten in der Rostocker Altstadt erworben. Verkäufer der in der Grubenstraße geplanten Immobilie ist laut Mitteilung ein mittelständisches Immobilienunternehmen mit Sitz in Hamburg und Rostock. Die Fertigstellung ist für das 2. Quartal 2020 geplant. Die Gebäude umfassen 4.924 m² Wohnfläche sowie 230 m² für fünf Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss. Zum Objekt gehört eine zweigeschossige Tiefgarage mit 50 Stellplätzen.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet Heitman beim Kauf von Wohnungen im Rahmen einer Technische Due Diligence

Immobilienpresse am 15.05.2018

Heitman hat eine Wohnimmobilie in Berlin und ein Paket aus sieben Immobilien in Süddeutschland für zusammen rd. 31 Mio. Euro erworben. Die Liegenschaft in der Schönhauser Allee 125 in Berlin umfasst 29 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit. Das Portfolio enthält 239 Wohnungen mit rd. 14.100 m², eine Gewerbeeinheit und 42 Parkplätze. Die einzelnen Immobilien befinden sich in Göppingen, Kaiserslautern sowie Nürnberg.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet Blackstone beim Kauf von 2.500 Wohnungen im Rahmen einer Technischen Due Diligence

Immobilienpresse am 08.05.2018

Blackstone hat ein Wohnportfolio mit zusammen rd. 2.500 Wohnungen in Berlin, Brandenburg und Magdeburg erworben. Verkäufer ist ein Joint Venture, an dem u.a. KauriCAB und Apeiron/Ailon beteiligt sind. Der Großteil der Wohnungen befindet sich in zentralen Lagen Berlins. Ein Großteil des Pakets (knapp 1.700 Wohnungen) könnte aus dem Zeus-Portfolio stammen, welches KauriCAB und Apeiron im Jahre 2014 erworben hatten und das damals allein rd. 130 Mio. Euro auf die Waage brachte. Blackstone wurde von CBRE und Hengeler Mueller vertreten.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet die Dewag beim Kauf von 350 Wohneinheiten in Leonberg und Wiesbaden im Rahmen einer Technische Due Diligence

Immobilienpresse am 24.04.2018

Ein Joint Venture aus der Dewag-Gruppe Luxemburg und einem institutionellen Investor übernimmt Wohnanlagen in Wiesbaden und Leonberg. Verkäufer der Wohnanlage in Wiesbaden ist die Meag. Von den 350 Wohneinheiten befinden sich 272 Wohnungen mit rd. 19.400 m² Wohnfläche in Wiesbaden, 78 Wohnungen mit rd. 3.800 m² Wohnfläche gehören zur Immobilie in Leonberg. Beide Immobilien wurden in den 1970er Jahren erbaut und befinden sich laut Dewag-Angaben in guten Wohnlagen.

CBRE PREUSS VALTEQ führte Technische Due Diligence für Patrizia beim Kauf in Garmisch-Partenkirchen durch

Immobilienpresse am 23.04.2018

Patrizia Grundinvest startet den Vertrieb für ihren siebten Publikums-AIF. Investitionsobjekt ist ein innerstädtisches Wohn- und Geschäftshaus in Garmisch-Partenkirchen mit 6.000 m², das den Anlegern eine jährliche Ausschüttung von 4,5 % bescheren soll. Weitere Produkte für Privatanleger hat Patrizia in der Pipeline.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet beim Verkauf des Pallas-Haus in Schwabing im Rahmen einer Technische und Umwelt Due Diligence

Immobilienpresse am 11.04.2018

BNP Paribas REIM Germany hat in Zusammenarbeit mit Cording Real Estate ein Bürogebäude in München-Schwabing für den Immobilien-Spezialfonds Real Value Fund erworben. Colliers International und CBRE waren für den Verkäufer vermittelnd tätig. Das viergeschossige Bürohaus befindet sich am nördlichen Rand des Mittleren Rings. Die Immobilie wurde im Jahr 1989 fertiggestellt und verfügt über 10.300 m² BGF, wovon fast 8.700 m² auf Büronutzung entfallen. Es stehen insgesamt 150 Parkplätze zur Verfügung, davon der Hauptteil in einer Tiefgarage.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet beim Verkauf des High Tech-Parks in Mannheim im Rahmen einer Technische Due Diligence

Immobilienpresse am 09.04.2018

Union Investment hat den "High Tech-Park" in Mannheim-Neckerau (Janderstraße) gekauft. Der Komplex mit Klinkerfassade, den Union Investment jetzt "Elements" nennt, geht als viertes Objekt in den gemeinsam mit Investa Capital Management (ICM) aufgelegten Spezialfonds Urban Campus Nr. 1 ein. Er setzt sich aus sieben Gebäudeteilen zusammen, die in zwei Phasen 1994 und 2002 fertiggestellt wurden. Dort haben sich 19 Unternehmen eingemietet, die größten sind die Medizinische Akademie (4.300 m²) und die Techniker Krankenkasse (mehr als 2.000 m²). Auch 380 Stellplätze gehören zur Immobilie.

CBRE PREUSS VALTEQ führte für Corestate beim Kauf des Studentenapartmenthauses „Reserl“ eine Technische Due Diligence durch

Immobilienpresse am 04.04.2018

CORESTATE hat das Studentenapartmenthaus „Reserl“ in München im Rahmen eines Asset-Deals vom Projektentwickler STRABAG Real Estate GmbH erworben. Das Gebäude verfügt über eine Gesamtwohnfläche von knapp 6.300 m². Neben 271 Studentenapartments beinhaltet es einen Bio-Supermarkt und eine Gastronomieeinheit mit einer Gesamtfläche von 785 m². Die Apartments wurden im Herbst letzten Jahres bezogen, die vollständige Fertigstellung des Objektes erfolgte im Februar 2018. 

CBRE PREUSS VALTEQ beriet Catella im Rahmen einer Technischen Due Diligence

Immobilienpresse am 12.02.2018

Catella Residential Investment Management (CRIM) hat für ein Individualmandat einer süddeutschen Versicherung 23 jüngst fertiggestellte Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit in Berlin-Weißensee erworben. Der Kaufpreis für das Gebäude mit 2.223 m² Mietfläche betrug 11,4 Mio. Euro. Es ist auf einem 574 m² großen Grundstück entstanden und verfügt zudem über zwölf Tiefgaragenstellplätze. Verkäufer waren dänische Privatinvestoren. Das Sondervermögen, für das das Haus erworben wurde, wird von Institutional Investment Partners (2IP) als Investoren-KVG administriert. CRIM übernimmt das Portfoliomanagement des Wohnportfolios des Sondervermögens.

CBRE PREUSS VALTEQ beriet CORESTATE im Rahmen einer Technischen Due Diligence

Immobilienpresse am 29.01.2018

Die CORESTATE Capital Holding S.A. hat das Mikro-Apartmenthaus „WOODIE“ mit 371 Studentenwohnungen in Hamburg gekauft. Das Objekt wurde für den Immobilien-Umbrella-Fonds erworben, der für die Bayerische Versorgungskammer auf der Luxemburger AIF-Plattform von Universal-Investment aufgelegt wurde. Die im Herbst 2017 fertig gestellte Wohnanlage für Studenten verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 7.700 m² – verteilt auf 371 Apartments, zwei Washing-Lounges und zwei Gewerbeeinheiten. Das Objekt, eine sieben geschossige Hybrid-Konstruktion aus Stahlbeton und Holz, befindet sich in Hamburg Wilhelmsburg, einem neuen Stadtquartier im Zentrum der Elbinsel. Die rund 20 m² großen Apartments sind komplett aus Holz gefertigt. 

CBRE PREUSS VALTEQ beriet Hines beim Kauf des "Stuttgarter Tor" im Rahmen einer Technischen und Umwelt Due Diligence

Immobilienpresse 03.01.2018

Hines hat das Büroensemble "Stuttgarter Tor" in Stuttgart-Feuerbach (Stresemannstraße 79) von einem Privatinvestor erworben. Der 14.822 m² große Komplex besteht aus drei vollvermieteten und einem veralteten leerstehenden Gebäude. Zu seinen Mietern zählen Bosch und die Kanzlei Menold Bezler. Er geht als erste Immobilie in den neuen  Hines European Value Fund (HEVF) des Investmentunternehmens ein. CBRE PREUSS VALTEQ führte die technische Ankaufs Due Diligence für den Käufer durch.